Innovatives Bauen

Mit dem Leichtbau ist die Bauindustrie im Vergleich mit anderen Branchen bereits heute ein hochinnovativer Markt. In Anbetracht der Vorteile leuchtet das ein. Bei gleichbleibender oder sogar optimierter Funktionalität wird Gewicht eingespart, weniger Material und Energie benötigt. Bereits heute werden neue Designs mit architektonisch sehr leichten und filigran gestalteten Konstruktionen umgesetzt. Das gleiche gilt für sehr weit spannende Konstruktionen oder mobile bzw. temporären Bauwerke.

Innovationspotenziale

  • leicht statt massiv

  • innovativ statt konservativ

  • flexibel statt statisch

  • weniger statt mehr

  • schnell statt langsam

Bei langfristigen wissenschaftlich bzw. technischen Trends zeigt sich, dass die Relevanz des Leichtbaus in der Bauindustrie weiter stark zunimmt. Er spielt bei mittelfristig marktrelevanten Entwicklungen eine wichtige und weiterhin zunehmende Rolle. Das belegt auch die steigende Anzahl von Patenten im Leichtbau. Von diesen Innovationen kann die Ausbaubranche profitieren. Auch hier gilt es, gemeinsam an den Entwicklungen zu arbeiten.

Neben dem Leichtbau bedeutet innovatives Bauen auch einzelne Bauteile und Systeme weiter funktional aufzuwerten. Der Ausbau besitzt z. B. viele Schnittstellen zur Haustechnik, die mit zunehmender Gebäudeautomation ebenfalls ressourcenschonend arbeitet und dabei den Komfort verbessert. Welche Synergien sind hier möglich? Wie kann die Zusammenarbeit weiter optimiert werden? Wie können mit Standardisierung und Digitalisierung gewerkeübergreifende Bauprozesse verbessert werden?