Weg vom Schmuddel – Ein neues Bild für den Ausbau

Innovativ, vielfältig, abwechslungsreich, entwicklungsgetrieben: all das ist Ausbau heute. Doch wer weiß das schon – außer uns? Der Ausbau ist heute einer der innovativsten Leistungsbereiche am Bau. Technikanspruch, Bedarf der Zusammenführung klassischer Fachdisziplinen, aber auch der Anteil des modernen Ausbaus an den Gebäudekosten nehmen deutlich zu. Um dem Wunsch nach Realisierung intelligenter Gebäuden und Lebensumgebung gerecht werden zu können, muss sich die Wertschöpfungskette Ausbau vernetzen und klassische Gewerkegrenzen überwinden.

Als „Finishgewerk“ sind die Leistungen für jedermann sicht- und erlebbar. Und erst mit dem Ausbau werden aus rohen Hüllen einladende Gebäude mit hoher Lebensqualität. Das gilt gleichermaßen im Hinblick auf Licht, Raumklima, eine sichere Versorgung mit Energie und Wasser und deren ästhetische Gestaltung zum Beispiel im Rahmen moderner Badsituationen, die auch den barrierefreien Ansprüchen älter werdender Nutzergenerationen gerecht werden.

Der Ausbau ist viel besser als sein Ruf, er ist essentiell und braucht neue Botschaften. Und wir sehen weitere Möglichkeiten, die bestehende Außenwahrnehmung zu verändern:

Verbesserungspotenziale

  • Ausbaustandards werden besser

  • Baustellen werden sauberer

  • Vorfertigungsgrad wird höher

  • Gewerke-Schnittstellen werden effizienter

  • Planung und Koordinierung werden umfassender

An vielen Stellen ist Veränderung nötig und Verbesserung möglich. Welche Maßnahmen bringen schnelle Erfolge? Was muss langfristig getan werden?